-
-
-
 
MIDNIGHT MODERN
Culture
FLYING CATS
& OTHER ANIMALS
Photography
SAY ARCHITECTURE!
Culture
JULIEN PALAST
Culture
WAIT! WHAT?
Culture
21. September 2017

MIDNIGHT MODERN

Palm Springs in the moonlight shadow. Die amerikanische Wüstenstadt ist bekannt für seine Golfkurse, die jährliche White Party und – natürlich – seine 1960er Jahre Moderne-Architektur. Bungalows mit bodentiefen Fensterfronten, flache Dächer und Pools, die in der Sonne verheißungsvoll glitzern, als hätte Marilyn Monroe eben noch darin einen Cocktail geschlürft. Der Australier Tom Blachford hat berühmte Gebäude in ganz stillen Momenten, mitten in der Nacht fotografiert.

26. August 2017

FLYING CATS & OTHER ANIMALS

Schwebt sie oder fliegt sie? Oder wird sie gar durch reine Gedankenkraft von ihrer Besitzerin durch die Luft getragen? „Cat during Levitation telekinesis and free hug“ ist eines von zahllosen Tierfotografien des Kanadiers Benoit Paillé. Der selbst diagnostizierte Krisenmagnet und „beste Fotograf der Welt“ ist ständig auf Achse und fotografiert vom verschneiten Nordamerika bis in den Tropenwald Südamerikas alles, was ihm vor die Linse gerät. Immer etwas überzeichnet und oft stilisiert hat sich Paillé eine ganz eigen(willig)e Handschrift verpasst. So hast du dein Haustier noch nie gesehen.

17. August 2017

SAY ARCHITECTURE!

Wir haben euch an dieser Stelle bereits mehrere deutsche Architekturfotografen wie Florian Müller vorgestellt. Der jüngste in dieser Reihe ist der Hamburger Sebastian Weiss, der ganz Europa bereiste um diese dramatischen Detailaufnahmen ikonischer und weniger bekannter Bauwerke zu schießen.

10. August 2017

JULIEN PALAST

Darth Vader much?! Was anmutet wie digitale Kunst inspiriert von George Lucas’ Star Wars Saga, sind tatsächlich hyper-stilisierte Fotografien des französischen Fotografen Julien Palast, der eigentlich als Werbefotograf bekannt geworden ist. Für seine Serie „Skin Deep“ verpackte er Models und Objekte in Folie und sog später die Luft darunter hinaus, um so Falten und Kanten auf der Oberfläche entstehen zu lassen.

3. August 2017

WAIT! WHAT?

Heute mal Lust auf eine Disco-Avocado? Oder doch lieber ‘ne Hirnnuss? Der Moskauer Digital-Artist Artem Pozdniakov bringt Dinge zusammen, die auf den ersten Blick eigentlich gar nicht zusammenpassen. Gewichte und Doughnuts, Messer und Federn, Barbie und Nikotin. Lange Zeit belächelt, ist die Kunst der Collage dank Instagram und Co. heute ein rechter Dauerbrenner. Nach dem Klick gibt es eine Vorschau Pozdniakovs coolster Arbeiten.