-
-
-
 
SAY ARCHITECTURE!
Culture
JULIEN PALAST
Culture
WAIT! WHAT?
Culture
OTHERWORDLY
Photography
BUBBLEGUM PORTRAITS
Chew on this!
17. August 2017

SAY ARCHITECTURE!

Wir haben euch an dieser Stelle bereits mehrere deutsche Architekturfotografen wie Florian Müller vorgestellt. Der jüngste in dieser Reihe ist der Hamburger Sebastian Weiss, der ganz Europa bereiste um diese dramatischen Detailaufnahmen ikonischer und weniger bekannter Bauwerke zu schießen.

10. August 2017

JULIEN PALAST

Darth Vader much?! Was anmutet wie digitale Kunst inspiriert von George Lucas’ Star Wars Saga, sind tatsächlich hyper-stilisierte Fotografien des französischen Fotografen Julien Palast, der eigentlich als Werbefotograf bekannt geworden ist. Für seine Serie „Skin Deep“ verpackte er Models und Objekte in Folie und sog später die Luft darunter hinaus, um so Falten und Kanten auf der Oberfläche entstehen zu lassen.

3. August 2017

WAIT! WHAT?

Heute mal Lust auf eine Disco-Avocado? Oder doch lieber ‘ne Hirnnuss? Der Moskauer Digital-Artist Artem Pozdniakov bringt Dinge zusammen, die auf den ersten Blick eigentlich gar nicht zusammenpassen. Gewichte und Doughnuts, Messer und Federn, Barbie und Nikotin. Lange Zeit belächelt, ist die Kunst der Collage dank Instagram und Co. heute ein rechter Dauerbrenner. Nach dem Klick gibt es eine Vorschau Pozdniakovs coolster Arbeiten.

1. August 2017

OTHERWORDLY

Na, genug von Sommer, Sonne, Sonnenschein? Abkühlung gibt’s garantiert beim Anblick dieser Bilder. Die Fotografin Kristina Makeeva ist nach Sibirien gereist, um dort einzigartige Aufnahmen vom Baikalsee im Winter zu machen. Der Baikalsee ist der älteste und tiefste Süßwassersee der Erde und volumenmäßig noch größer als die Ostsee. Die unglaublichen Fotos gibt es als Galerie nach dem Klick.

20. Juli 2017

BUBBLEGUM PORTRAITS

Und es hat Zoom gemacht! Wir von Mate finden digitale Rendering-Art richtig gut – vor allem, wenn sie so explosiv ist wie die von Antoni Tudisco. Der Deutsche hat sich das „Zeichnen“ am Computer selbst beigebracht und arbeitet mittlerweile für Kunden wie Audi, MTV oder Nike. Seine Serie „Portraits 3.0“ ist eine Fortführung der Reihe „Portraits 2.0“, die etwas weniger kaugummifarben daher kommt, aber mindestens genauso kreativ ist. Nach dem Klick geht’s zur Galerie.