-
-
-
 
FORGOTTEN MALLS
Photography
PLANT YOUR MAC!
Go Green!
STAR TREK’S WILSON CRUZ
Interview
WHAT WAY TO GO?
Photography
A VISIT TO EARTH
Culture
26. Mai 2019

FORGOTTEN MALLS

Ah Amerika, du wunderbares Shopping-Paradies. Nirgends hat Consumerism ein größeres Following und nirgends auf der Welt einen so guten Ruf! Lange Zeit waren Shopping Malls und Outlet-Landschaften mitten in der US-amerikanischen Einöde DIE Pilgerstätten der gläubigen Konsumenten. Heute wird online geshoppt und die ehemals belebten Orte sind lediglich Artefakte einer vergangenen Einkaufskultur. Jesse Rieser hat sie fotografiert.

7. März 2019

PLANT YOUR MAC!

Mr. Plant – oder korrekterweise: Monsieur Plant, denn der Typ stammt aus Frankreich – heißt eigentlich Christophe Guinet und ist so eine Art urbaner Superheld. Seine Superpower: Er kann jeden Gegenstand (und jeden Menschen!) zur Pflanze machen.

18. Januar 2019

STAR TREK’S WILSON CRUZ

Geboren in New York und aufgewachsen in Rialto, Kalifornien, war Schauspieler Wilson Cruz erstmals in der Kult-Teenage-Serie „Willkommen im Leben“ zu sehen. Damals spielte er die erste offen schwule Hauptrolle in einer US-Serie. Heute ist Cruz in der neusten Auflage des Science-Fiction-Klassikers „Star Trek“ mit dabei: als Schiffsarzt Dr. Hugh Culber und Partner von Chefingenieur Paul Stamets, der von Anthony Rapp verkörpert wird.

12. Januar 2019

WHAT WAY TO GO?

USA the great! Aber wo geht die Reise hin? Für viele Beobachter scheint sich die „großartigste Nation der Welt“ an einem Scheideweg zu befinden. Ob jetzt alles besser wird oder nur noch schlimmer, das weiß keiner so genau. Oli Kellett hat eine Serie symbolträchtiger Aufnahmen von Amerikanern an Straßenkreuzungen produziert, die wir dir an dieser Stelle nicht vorenthalten wollen.

26. Dezember 2018

A VISIT TO EARTH

Sieht so unsere Zukunft aus? Vielleicht. Scott Listfield schickt in seinen Gemälden einen Astronauten auf eine vermeintlich verlassene Erde und legt dabei Probleme aus der Gegenwart dar und rückt aktuelle politische Geschehnisse in die Aufmerksamkeit seines Protagonisten.