-
-
-
 
ALL ABOARD!
So schön war Reisen im 20. Jahrhundert.
DON’T BE CHEAP!
Leben in den drei teuersten Städten der Erden.
#MessageToHelp
Culture
STÉPHANE HAFFNER
Akrobat, Showrunner, Model
DRIVE
von Autos und Männern, die Autos lieben
24. Juli 2020

ALL ABOARD!

20.000 Pfund: Das war der Wetteinsatz von Phileas Fogg, dem wohlhabenden Lebemann, der in Jules Vernes Abenteuerroman „In 80 Tagen um die Welt“ die Erdumrundung probt. Ein für damalige Verhältnisse äußerst hoher Betrag. Spoiler Alert: Fogg gewinnt die Wette, allerdings nur unter Bemühung ähnlich hoher finanzieller Mittel. Vom Gewinn, der einer heutigen Kaufkraft von mehreren hunderttausend Euro entspricht, bleibt am Ende also fast nichts übrig. Und die Moral von der Geschicht: Reisen war Ende des 19. Jahrhunderts nur der Oberschicht vorbehalten. Urlaub, wie wir ihn uns heute vorstellen, gab es nicht.

15. Mai 2020

DON’T BE CHEAP!

Lebensmittelpreise, Wohnungskosten, Einkommen: Was das Leben in einer Stadt teuer macht, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Jedes Jahr untersuchen diverse Unternehmen diese Faktoren für verschiedene Gruppen von Personen: Familien, Single-Haushalte, kinderlose Paare.

 

Wir wollten wissen: Welche Stadt ist die teuerste für Zugezogene aus dem Ausland? Die Consulting-Firma Mercer gibt eine Studie heraus, die sich genau mit dieser Zielgruppe beschäftigt, und betrachtet dafür jährlich über 200 Städte, die für Auslandsbeschäftigte besonders interessant sind. Die Top 3 der teuersten Städte der Erde? Hier sind sie.

11. Mai 2020

#MessageToHelp

Unter dem Hashtag #MessageToHelp startet die Online-Plattform myFanPark eine deutschlandweite Initiative, bei der Fans und deren Freunde personalisierte Video-Botschaften von Prominenten kaufen und an Freunde und Verwandte schicken können. Der Erlös geht an Unternehmen und Projekte sowie gemeinnützige Stiftungen, um deren Arbeit und Existenz in Zeiten der Krise zu unterstützen und damit auch zu sichern.

15. Oktober 2019

STÉPHANE HAFFNER

Les Farfadais ist eine der spannendsten Akrobatik- und Dance Companys Europas. Gründer und Choreograf Stéphane Haffner hat seine Leidenschaft für die darstellenden Künste schon früh entdeckt. Sein Unternehmen, das heute Künstlern aus aller Welt ein Zuhause bietet, ist allerdings nur aus der Not heraus entstanden.

3. September 2019

DRIVE

„Die meisten Menschen sind dem Glauben verfallen, man könne ein Auto einfach kaufen und damit hat sich die Sache. Einige wenige aber kennen die Wahrheit: Das beste Auto ist ein Auto, das man selbst gebaut hat. Custom Cars sind ein Ausdruck der Persönlichkeit und ein Stück Freiheit. […] Es geht um Präzisionsarbeit, die man nicht sehen kann – aber man kann sie fühlen. Es geht um Stil, dass dir die Ohren flattern.“

 

„DRIVE“ ist ein Buch über Autos und Männer, die Autos lieben.