-
-
-
 
TRAIN TO TRANSFORM
Body
THE BEAR-NAKED CHEF
„Nothing BUTT good food!“
INTERVIEW MIT
APNOETAUCHER NIK LINDER
Verdammt zur Entspannung:
DIE SKINNY RULES
„Die Regeln sind heute genauso gültig wie vor 100.000 Jahren. Unser Körper und unser Stoffwechsel sind die Gleichen.“
WARUM KRAFTTRAINING
UNSER LEBEN BESSER MACHT
„Ein Sixpack allein macht nicht schön. Krafttraining verbessert die Haltung und macht aus dem lahmenden Bürogaul schnell den agilen Bürohengst, den wir aus der BOSS-Werbung kennen.“
14. September 2017

TRAIN TO TRANSFORM

Die meisten Fitnessprogramme zielen auf rein äußerliche Erfolge ab und versuchen gar nicht erst zu verbergen, dass sie lediglich kurzfristige Effekte erzielen. „In drei Wochen zur Strandfigur“ oder „Jetzt die Weihnachtspfunde loswerden“ heißt es auf den Covern diverser Fitnesstitel. Dave Catudal, Personal Trainer und Ernährungsexperte, probiert sich jedoch an einem ganzheitlichen Ansatz, der auch das seelische Wohlbefinden und sogar eine gesegnete Nachtruhe nicht vernachlässigt.

14. September 2017 Body m #50 zum mate.style.lab
29. August 2017

THE BEAR-NAKED CHEF

Rund 500.000 Klicks, und es werden immer mehr: Eigentlich wollte Adrian De Berardinis mit seinen Kochvideos lediglich sein neu gegründetes Catering-Unternehmen promoten, mittlerweile ist sein YouTube-Channel THE BEAR-NAKED CHEF ein zweites Standbein. Dabei ist Kochen für den Nackedei viel mehr als ein Geschäft, nämlich Familienerbe.

29. August 2017 Body m #50 zum mate.style.lab
8. April 2017

INTERVIEW MIT APNOETAUCHER NIK LINDER

Schon als Kind liebte Nik Linder das Wasser. Heute ist er einer der bekanntesten deutschen Apnoetaucher der Welt und schwimmt an den schönsten Orten der Erde mit Mantas, Haien und Killerwalen. Seit kurzem ist er außerdem Markenbotschafter für DAVOSA und hat gemeinsam mit der Uhrenmanufaktur ein eigenes Freediver-Modell entwickelt. Ob ihm da unten auch mal mulmig wird und wie es sich anfühlt, in 50 Metern Tiefe in völliger Dunkelheit zu schweben, verriet Nik im Interview mit Mate.

9. März 2017

DIE SKINNY RULES

„Es gibt definitiv genetische Dispositionen oder eben auch Krankheiten, die bedingen, dass jemand übergewichtig ist. Fakt ist aber auch, dass viele Menschen nicht genau wissen, was sie eigentlich essen, beziehungsweise welche Nahrungsmittel versteckte Kalorien enthalten. Deswegen ist das Informieren über Lebensmittel ein Weg abzunehmen. Gerade bei Getränken ist es ein Riesenproblem.“

 

„Gesünder, schöner, glücklicher – fangen Sie heute damit an!“ Ja, was da auf der Homepage des ärztlich geführten Gesundheitsunternehmens preventiva in Berlin steht, stimmt. Wir alle wollen gesund, schön und eben (dadurch auch) glücklicher sein. Mate verriet Dr. med. Robert Stelzer, was Mann tun kann, um diese Ziele zu erreichen.

9. März 2017 Body m #46 zum mate.style.lab
23. Februar 2017

WARUM KRAFTTRAINING UNSER LEBEN BESSER MACHT

Es riecht nach Schweiß – im schlimmsten Fall nach alten Socken ­–, aus allen vier Ecken schwelt leise, aber noch so laut, dass man es nicht ignorieren kann, das neue Pitbull-Album und dein Ex ist da. Die wenigsten Fitnessstudios hatten das Glück, jemals einen Innenarchitekten kennenzulernen, am Eingang werden die Mitglieder von fanatisch lächelnden Pappaufstellern begrüßt, die von der Sonne schon ganz bleich sind. Drei bis fünf Mal die Woche zwängt sich der gemeine Studiogänger in Polyester und viel zu teure Sportschuhe, die er eigentlich nicht braucht, denn auf dem Laufband sieht man ihn selten. Dicke Muckis stellen TV-Werbung und Printkampagnen der Studios in Aussicht – und so auszusehen wie die Helden aus den großen Hollywood-Blockbustern. Dabei ist ein nicht unwesentlicher Faktor beim Aufbau von Muskelmasse die genetische Disposition. Und das Zac-Efron-Sixpack wird sowieso in der Küche konzipiert, nicht auf der löchrigen Studiomatratze. Warum also überhaupt schwitzen, stöhnen, muskelkatern? Darum!: Hier sind zehn gute Gründe, warum Krafttraining das Leben besser macht.

23. Februar 2017 Body m #46 zum mate.style.lab