-
-
-
 
BLISS MOBIL:
ALLES,
NUR KEIN WOHNWAGEN
Travel
KUNST & FUNKTIONALITÄT
Design
17. Juni 2017

BLISS MOBIL: ALLES, NUR KEIN WOHNWAGEN

Mit Ausmaßen von knapp 6 Metern Länge, einer Höhe von 2,30 Metern, sechs Rädern und einem Preis von rund 450.000 Euro ist der ursprünglich für das australische Militär entwickelte Mercedes-Benz G 63 AMG 6×6 nicht nur eine der beeindruckendsten, sondern auch die bis dato teuerste Egoverlängerung des deutschen Luxuswagenherstellers. Der Riese ist zwar ein Offroad-Experte, für lange Field Trips und mehrwöchige Expeditionen aber eher ungeeignet. Und mit dem guten alten Wohnwagen auf Reisen zu gehen, hat zwar eine unbestreitbare Note von Romantik und Nostalgie, der Coolness-Faktor des geschleppten Zuhauses aber geht gegen null. – Männer fahren Bliss Mobil.

21. Februar 2017

KUNST & FUNKTIONALITÄT

Als einer von wenigen Produktdesignern weltweit bewegt sich der Spanier Ramón Esteve mit seinen Entwürfen in einer Grauzone: immer irgendwo zwischen Möbel und Kunst, Funktionalität und Ästhetik. Das Tagesbett der FAZ-Kollektion von VONDOM bildet dabei keine Ausnahme – im Gegenteil. Neben den optischen Anleihen aus der Welt der Minerale, für die Esteve bekannt ist, ist das ikonische Teil außerdem ungemein benutzerfreundlich. Der halb transparente Sonnenschutz kann am Abend per Hydraulik eingefahren werden, am Boden befinden sich Rollen, sodass das Möbel problemlos in Position gebracht werden kann. Neben der ästhetischen und der funktionellen Komponente hat Esteve seine Sonnenliege noch um einen digitalen und technischen Faktor erweitert: Optional ist das Tagesbett mit eingebautem Lichtsystem erhältlich, das das FAZ bei Nacht endgültig zur Kunst erklärt. Das integrierte Lautsprechersystem lässt sich via Bluetooth mit dem Smartphone verbinden.