-
-
-
 
FAMOUS FINN
Design
IM SCHLAF
ZUM TRAUMBERUF
„Und ganz ehrlich: Wer wollte als Kind nicht irgendwann mal Astronaut werden?“
BINDUNG AUF LEBENSZEIT
Design
13. Dezember 2016

FAMOUS FINN

Gleich nach Samu Haber ist er wohl der bekannteste Finne der Welt und das, obwohl er nie in der Jury einer Castingshow saß: Tom of Finland, der mit bürgerlichem Namen Touko Laaksonen hieß, wirkte vornehmlich in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Seine Abbildungen des Archetypen des Mannes schafften es einmal um die Welt und erfreuten sich sogar im sonst so prüden Amerika größter Beliebtheit. Wie kein Zweiter machte er sich um die Nische erotischer Kunst verdient und gründete 1984 eine Stiftung, die es sich zur Aufgabe machte, diese Kunstform weiter voranzutreiben und für ihr Ankommen im Mainstream Sorge zu tragen. 2008 erschien in Kooperation mit État Libre d’Orange ein Tom-of-Finland-Duft, in 2015 lancierte Rufskin eine limitierte Kollektion von Schlüpfern, Shirts und Shorts mit den ikonischen Zeichnungen des Finnen. Seit 2014 produziert der Luxustextilhersteller Finlayson eine exklusive Tom-of-Finland-Edition, bestehend aus Bettwäsche, Handtüchern und diversen Haushaltsgegenständen.

13. September 2016

IM SCHLAF ZUM TRAUMBERUF

Berufswahl leicht gemacht. Ausbildung und Studium sind nicht länger nötig. Praktika und Volontariat? Wer braucht die schon? Mit der Bettwäsche von SNURK werden Hürden ganz einfach weggelegen. Die niederländische Firma hat sich auf die Produktion und das Design ungewöhnlicher Bettwäsche spezialisiert. Angefangen hat alles mit der Idee zu einem Karton-Print. Die Verkaufserlöse wurden zu einem großen Teil an eine Wohltätigkeitsorganisation gespendet, die sich um obdachlose Jugendliche kümmert. Heute gibt es SNURK-Bettwäsche mit Prinzessinnen-Print, einem aufgedruckten Swimmingpool oder einer schlafenden Katze am Fußende. Und ganz ehrlich: Wer wollte als Kind nicht irgendwann Astronaut werden?

19. Juli 2010

BINDUNG AUF LEBENSZEIT

Sitzen, liegen, schlafen, essen, entspannen, genießen
– Multifunktionalität, Variabilität und Ausbaufähigkeit spielten eine große Rolle bei der diesjährigen Mailänder Möbelmesse. Wer sich an teure Designerstücke bindet, der erwartet viel vom Produkt und braucht Optionen für die Zukunft. Hervorragende Qualität allein reicht da nicht mehr aus. Also lassen sich die Möbeldesigner immer neue Ideen einfallen, wie sie den Zeitgeist der Kunden treffen und ihre Wünsche nach Veränderung bei gleichzeitiger Beständigkeit am besten bedienen. Mittlerweile können Möbel genau wie Autos individuell konfiguriert und sogar im Nachhinein immer wieder an veränderte Wohnbedingungen angepasst werden. Das Ziel ist eine Bindung auf Lebenszeit.