-
-
-
 
SAIL AWAY!
Throwback Thursday
MATE DES MONATS:
JUANFER DE LA TORRE
Fashion
UNDERNEATH IT ALL
Fashion
TODD SANFIELD
Fashion
SPEEDO ME?!
Fashion
24. Juni 2021

SAIL AWAY!

Throwback Thursday! Es ist das zweite Mal, dass Mate auf amerikanischen Boden fotografiert. Gut, um genau zu sein, befanden wir uns 2017 für die Fotostrecke „Sail Away“ auf einem Kreuzfahrtschiff der Reederei Royal Carribean. Model und Instagram-Celebrity Juan de la Torre und Fabricio Zunino standen vor der Kamera von Mate-Liebling David Waage.

25. April 2017

MATE DES MONATS: JUANFER DE LA TORRE

Es war das erste Mal, seit unserem Shoot in New York für Mate #39, dass wir Fotos in den USA produzierten: Juanfer De La Torre war der Protagonist in „Sail Away“ für Mate #49, das wir auf einem riesigen Kreuzfahrtdampfer in Fort Lauderdale von Mate-Fotograf David Waage shooten ließen. Der gebürtige Ecuadorianer lebt in New York und verdient sein Geld als Underwear-Model und Tänzer. Ach, und mit über 100.000 Followern ist Juanfer auch erfolgreicher Influencer auf Instagram. Bei dem Knutschmund; kein Wunder! Unser Mate des Monats:

18. Dezember 2016

UNDERNEATH IT ALL

Bread & Boxer-Gründer Henrik Lindahl meinte einmal über hochwertige Unterwäsche zu uns: „Ein halber Zentimeter kann schon einen Riesenunterschied machen. Wenn man gute Unterwäsche machen will, muss man in allen drei Dimensionen denken. Es kommt am Ende schließlich darauf an, wie eine Schlüpfer aussieht, wenn man sie trägt und nicht wenn sie am Bügel hängt.“ Finden wir auch und deshalb hier unsere schönsten Underwearshots.

17. Juli 2016

TODD SANFIELD

2010 launchte Todd Sanfield seine kleine Kollektion aus Briefs, Trunks und Jockstraps. Angefangen hat der Designer selbst als Model. Heute setzt er um, was er in seinen Jahren vor der Kamera und auf dem Laufsteg an Erfahrung sammeln konnte. Für Mate #29 stand er noch einmal selbst vor der Kamera.

10. Juli 2016

SPEEDO ME?!

Die Frage, ob Mann im Schwimmbad oder am Strand sein bestes Stück in luftige Boardshorts hüllt, oder fest in die Hand von Speedo und Swimtrunks gibt, ist ungefähr so alt wie die Bademode selbst. Dabei steht genauso lange fest: es gibt auf diese Frage nicht nur eine Antwort.

 

Ob wir uns nun auch mit 30 noch in die gleichen Shorts schmeißen, wie beim Freibadbesuch an unserem 16. Geburtstag oder den Stoff am Körper auf ein Mindestmaß beschränken, hängt ein bisschen von unseren Gewohnheiten ab. Wer unter Jeans und Co. auf Boxershorts setzt, greift am Strand nicht plötzlich zur Speedo. Dabei sollte aber gar nicht der Inhalt unserer Unterwäscheschublade entscheidend sein, ob wir im kühlen Nass besser bedecken oder modellieren; sondern unsere Körperform.