-
-
-
 
ARCHITECTURE OF FUTURE PAST
Design
LA CAÑADA HOUSE
by Ramón Esteve
LAKE HOUSE
by WAFAI
KARLE TOWN CENTRE
by UNStudio
LIVE SMALL!
Miniature Houses
21. April 2021

ARCHITECTURE OF FUTURE PAST

Von asiatischen Kapselhotels, in denen dem Gast auf allerengstem Raum eine Liege und allerhöchstens noch ein Fernseher zur Verfügung stehen, haben die meisten Europäer schon einmal etwas gehört. Diese Schließfachunterkünfte kamen Ende der 1970er-Jahre in Mode und wurden vor allem von Geschäftsmännern und für Sextreffen genutzt. Doch noch vor dem ersten Kapselhotel eröffnete im Tokioer Stadtteil Ginza der Nakagin Capsule Tower. Die Idee von Architekt Kisho Kurokawa, Wohnhäuser in austauschbare Module aufzuteilen, steht heute vor dem Abriss.

24. März 2021

LA CAÑADA HOUSE

Architekt und Designer Ramón Esteve ist in Mate kein Unbekannter. Bereits in Ausgabe #47 haben wir dir das wunderschöne Outdoor-Tagesbett „Faz“ des Spaniers vorgestellt, das er in Auftrag für VONDOM konzipierte. In seinem 1991 gegründeten Studio entstehen aber nicht nur minimalistische Möbel, sondern auch ganze Wohnwelten und Häuser.

21. Dezember 2020

LAKE HOUSE

WAFAI ist ein junges Architektur- und Designstudio im italienischen Torino. Sein Namensgeber und Gründer machte erste Erfahrungen als Designer in der Automobilindustrie. Seinen Entwürfen sieht man das durchaus an.

21. Dezember 2020 Design m # zum mate.style.lab
1. Dezember 2020

KARLE TOWN CENTRE

Mit über 11 Millionen Einwohnern im gesamten Einzugsgebiet ist Bengaluru – früher „Bangalore“ – die drittgrößte Stadt Indiens. Seit dem Jahr 2000 hat sich die Bevölkerungszahl mehr als verdoppelt und bis 2050 sollen über 15 Millionen Menschen in der indischen Metropole leben. Dennoch sieht sich Bengaluru – so wie viele Großstädte weltweit – mit urbaner Stagnation konfrontiert. Die Architekten von UNStudio wollen dem schwer belasteten Großstadtherzen Erleichterung verschaffen.

1. Dezember 2020 Design m # zum mate.style.lab
10. November 2020

LIVE SMALL!

Auch wenn Deutschland mit einem Bevölkerungswachstum von 0,3 Prozent eher zu den langsam wachsenden Ländern der Erde zählt, so merken auch wir: Der Platz wird knapp – oder besser: der Wohnraum. In Städten wie Berlin (0,9 Prozent) und Hamburg (0,6 Prozent) stieg die Bevölkerungszahl im letzten Jahr schneller als im Rest des Landes. Während die Landesregierungen nun versuchen, neue, bezahlbare Wohnungen zu schaffen und Mietpreise zu deckeln, gibt es in anderen Regionen unseres Planeten ganz unterschiedliche Ansätze, um mit der wachsenden Population fertig zu werden.

10. November 2020 Design m #60 zum mate.style.lab