-
-
-
 
LUNARK
Leben wie auf dem Mond
VIRGIN GALACTIC
Weltraumtourismus zum Greifen nah
AUF ZU NEUEN UFERN
Yacht-Konzepte aus dem Zukunftslabor
TRANSIT EXPLORE BUS
Besser als U-Bahn?
HYPERLOOP
Zukunft des Fernverkehrs?
10. Februar 2021

LUNARK

Die Idee, irgendwann auf fremden Planeten zu leben, ist so alt wie der Traum von der Raumfahrt selbst. Unterentwickelte Beförderungstechnologien in Kombination mit großen Distanzen und unserer eigenen Sterblichkeit sowie kosmische Strahlung und zahllose weitere Probleme machen uns als den Weltraum befahrende Spezies allerdings noch zu schaffen. Das dänische Designbüro SAGA unter der Leitung von Sebastian Aristotelis und Karl-Johan Sørensen haben nun ein Habitat entwickelt, das zumindest ein zeitweises Leben auf unserem Trabanten, dem Mond, möglich machen soll. Getestet wird der Prototyp in Grönland.

18. August 2020

VIRGIN GALACTIC

Seitdem wir von der Existenz des Weltraums wissen, träumen wir von der Reise ins All. 1961 rückte die Menschheit diesem Traum ein Stückchen näher, als Juri Gagarin als erster Mensch das Schwerefeld der Erde verließ. In der Folge gab es bis heute zahlreiche bemannte Expeditionen ins All, doch nun stellt sich die nächste Frage: Wann können eigentlich auch „normale“ Menschen in den Orbit reisen? Um genau zu sein, gab es die ersten Weltalltouristen schon in den frühen 2000ern. Für rund 20.000.000 US-Dollar reiste Dennis Tito 2001 zur ISS. Nach ihm gab es sechs weitere Menschen, die bereit waren, mehrere Millionen US-Dollar für einen ähnlichen Trip zu bezahlen. Nun soll Weltalltourismus massentauglich werden.

14. August 2020

AUF ZU NEUEN UFERN

Mit seinem Konzept der Megayacht „Shaddai“ bringt Designer Gabriele Teruzzi seinen Wunsch zum Ausdruck, alle konventionellen Schiffsbauten hinter sich zu lassen. Dazu passend stammt der Name aus dem Alten Testament als eine eher selten benutzte Bezeichnung Gottes, die auf dessen unbeherrschte Seite anspielt.

11. August 2020

TRANSIT EXPLORE BUS

Überbevölkerung und Verkehrschaos gehören in Ländern wie China zu den größten Herausforderungen. Was also tun, wenn der Platz nicht mehr ausreicht? Einfach eine zweite Etage errichten! Das werden sich wohl die chinesischen Entwickler des Transit Explore Bus gedacht haben. Es handelt sich dabei um einen extrem langen Bus, der auf Schienen über den normalen Verkehr hinweggleitet. Eine Mischung aus Bahn und Bus, wenn man so will. Staus könnten einfach „überfahren“ werden und Verspätungen würden der Vergangenheit angehören. Aber warum nicht einfach eine U-Bahn bauen?

4. August 2020

HYPERLOOP

Bei Elon Musk gehen die Meinungen auseinander, aber unbestreitbar ist, dass er eine treibende Kraft hinter einigen der größten Innovationen der letzten zwei Dekaden war. Als der Erfinder von PayPal und Tesla-Gründer im Jahr 2013 seine Hyperloop-Idee vorstellte, waren viele Menschen begeistert: Rohrpost, nur im Großen. Vereinfacht gesagt ist seine Idee, eine Magnetschwebebahn in einer luftleeren Röhre zu befördern, um dem Luftwiderstand zu entgehen. Vermutlich wird es aber nicht möglich sein, die Luft komplett zu entfernen – somit wird es wohl nur einen geringeren Luftwiderstand geben. Das Besondere an Musks Vorhaben aber ist, den Hyperloop als Open-Source-Projekt zu entwickeln. Das bedeutet, dass jeder dazu beitragen kann und jeder neue Fortschritt der Öffentlichkeit präsentiert wird.