-
-
-
 
OEUF.RE
Kein Platz für Individualismus
20. Mai 2017

OEUF.RE

Geboren um dem Menschen zu dienen: auf engstem Raum und oft ohne jemals eine echte Wiese betreten zu haben, führen die meisten Hühner ein eher tristes Dasein. Hauptsache sie produzieren genügend Eier. Aber wie viel ist eigentlich genügend? 300 Eier legt so ein „Industrie-“Huhn im Durchschnitt. Die Künstlerin Stefanie Herr wollte wissen, wie sich das anfühlt und hat selbst (fast) jeden Tag ein Ei – äh – gemacht.

 

Rund 3 Stunden arbeitete Herr an einem ihrer Eier, die sie aus Pappkarton herstellte. Insgesamt über 8.000 Scheiben klebte sie zu einer synthetischen Variante der organischen Vorbilder zusammen. Herrs Eier seien nicht nur Sinnbild für das trostlose Leben der Legehennen, sie stehen stellvertretend auch für den Anspruch unserer modernen Gesellschaft immer mehr zu leisten und Individualismus weitestgehend einzuschränken. Die Verpackungen sind Mitbringsel von Freunden und Familie. /// www.stefanieherr.com